Allgemein
Kommentare 2

Sunday Fair Marathon

Da mein letzter Post ja etwas mager war kommt hier wieder eine kleine Rückmeldung aus der Lifestyle-Ecke ;)
Und zwar gab es bei mir am Sonntag einen regelrechten Messe-Marathon! Okay … ich war auf zwei Messen. Einmal die Bootsmesse in Düsseldorf und die Möbelmesse in Köln. Da ich, was das Thema Messen anbelangt, ziemlich bewandert bin (wie viele waren es?! hundert?) und auch schon einmal auf der Bootsmesse war, konnte mich da zwar nichts mehr schocken, aber eindrucksvoll war es schon! Allein die Millionärsdichte pro qm auf der Bootsmesse war schon mal beachtlich (ja ich erkenne sie wenn ich sie sehe ;) – noch imposanter waren aber die gigantischen Yachten selbst, von denen die größten vor allem in der Halle sechs zu bestaunen waren. Platz zum Träumen blieb aber allemal :)
Letztere Messe dürfte eigentlich für die meisten von euch von Interesse sein. Denn das beste an der Möbelmesse ist nicht nur, dass man die exklusivsten und kreativsten Wohnideen für das eigene Zuhause mit auf den Weg bekommt, sondern das große Verramschen am letzten Tag! Da nämlich viele der Aussteller von außerhalb Deutschlands anreisen (z.B. China oder Japan), wäre ein Rücktransport der Ausstellungsstücke nicht rentabel. Da kann es schonmal vorkommen, dass man ein 2000-Euro-Sofa für 150 mit nachhause nimmt, oder eine 500-Euro-Vase für zehn! Handeln ist natürlich auch erlaubt ;)
Besonders für mich, die ich ja direkt nach dem Abi ausziehen möchte, ist eine solche Messe besonders interessant! Luxusware für am Ende weniger Geld zu kaufen, als ein ähnliches Produkt bei Ikea kosten würde, scheint mir nämlich durchaus sinnvoll, sodass sich der Eintrittspreis am Ende auf jeden Fall rentiert! Denn mal ehrlich – wo hat man mehr Auswahl als auf einer der weltgrößten Möbelmessen?! Ein Stand hat es mir allerdings ganz besonders angetan: und zwar der von „Boca do Lobo“, einem hochexklusiven Label, bei dessen Produkten man unter zehntausend leider nicht wegkommt :( (s. Bild 2). Sie verkaufen Möbel, die man eher als gebrauchsfähige Kunstgegenstände bezeichen sollte und mein absoluter Liebling, eine Edelstein-ähnliche Komode mit vergoldeten Löwenfüßen, ist wohl ein perfektes Beispiel dafür!
Sollte ich einen von euch mit meinem Geschwärme neugierig gemacht haben – keine Bange! Im Herbst findet schon wieder die nächste Möbelmessestatt. Ich werde da sein! ^^




 Auf der Düsseldorfer Bootsmesse gab es in jeder Halle die teuersten Luxusyachten zu bestaunen.



Mein Lieblingsstück bei Boca do Lobo, die amethystfarbene Kommode, ist oben teilweise zu erkennen.
Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Allgemein

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s