Beauty, Fashion, Lifestyle
Kommentar 1

Special: Prom Night

Picture by ksta
Da so lange vorangekündigt und in tausenden Weekly Updates erwähnt, gefürchtet, herbeigesehnt und bequengelt: hier nun endlich der Post! Tjaja, denn obwohl ich mir zuvor unendlich viele Gedanken und auch Sorgen darum gemacht habe, ob denn auch alles glatt über die Bühne laufen würde, ist der große Tag ohne nennenswerte Zwischenfälle an mir vorbei gezogen. Ein sehr schöner Tag wohlgemerkt, wenngleich das Fußball-bedingte Verkehrschaos in der Kölner Innenstadt zu einer kleinen aber wohl unerheblichen Verspätung meinerseits geführt hat. Verpasst wurde allerdings nur das allgemeine Eintreffen und die Schulleiterrede – demnach nicht so dramatisch :P
Doch beginnen wir von vorn …
 
7.30 Uhr: Als um halb Acht der Wecker klingelt, springe ich, entgegen meiner Erwartungen, nicht etwa freudestrahlend aus dem Bett, sondern brauche zunächst einmal eine halbe Stunde, um halbwegs auf dem Planeten Erde anzukommen. Die Tatsache, dass ich am Abend zuvor bis 1.00 Uhr an einer Karte für meinen LK-Lehrer gebastelt habe, mag daran nicht ganz unbeteiligt sein. Wie auch immer – ich frühstücke schlauerweise nur Flüssignahrung (eine heiße Zitrone und einen Waldbeer-Banane-Shake), was bei mir später einiges Magenknurren verursachen wird, und packe mich soweit fertig.
 
9.45 Uhr: Eine vollkommen gestresste und ein wenig hysterische Carlotta verlässt das Haus Richtung Süden. Einen Bus und eine glückliche Straßenbahn später lande ich endlich an der Haltestelle Neumarkt, wo ich aussteige und hastigen Schrittes in Richtung Schildergasse hechte.
 
10.40 Uhr: Ich habe den ersten wichtigen Zwischenstopp auf meinem Weg zum Siegertreppchen erreicht: Das Babor Beauty Spa auf der Schildergasse, mitten im Herzen von Köln. Und hier wartet mein Termin auf mich, monatelang geplant, erspart und heiß herbei gesehnt. In den folgenden vier Stunden bin ich nicht ansprechbar, während ich das Erlebnis meiner ersten Pediküre/Maniküre, sowie eines Ganzkörperpeelings, einer Ganzkörperpackung, Massage und abschließenden Gesichtsbehandlung über mich ergehen lasse. Einen Fitnesssnack später bekomme ich schlussendlich mein Make-Up verpasst, das, ähnlich wie mein Outfit, Black Swan-inspiriert ist (einer meiner Lieblingsfilme nebenbei bemerkt ;). Wie ich auf sowas komme? Ein paar Ur-Leser werden es vielleicht noch wissen, aber Tatsache ist dass die liebe Carlotta einmal vor langer Zeit bei einem Gewinnspiel ein Umstyling bei Peek&Cloppenburg gewann – mit anschließender Gesichtsbehandlung im Babor Spa. Da ihr das wirklich sehr sehr gut gefiel schwor sie sich dieses Erlebnis vor ihrem Abiball zu wiederholen. Ende.
 
16.35 Uhr: Da das Make-Up doch etwas länger gebraucht hat, muss ich mich ziemlich beeilen und hechte die Schildergasse runter, an der Oper vorbei bis zu meinem Friseur, bei dem ich ebenfalls einen Termin habe und nur eine schlappe halbe Stunde zu spät bin. In den folgenden 60 Minuten versucht man mit geballter Kraft des Power-Glätteisens meinen Haaren eine wohldefinierte Form zu verpassen und zu einer Hermines-Ballfrisur-inspirierten Hochsteckfrisur aufzutürmen. (Ich gehe jetzt einfach mal davon aus ihr wisst welche Frisur ich meine :D ). Da ich meine Haare zuvor extra auf eine beängstigende Länge hab wachsen lassen geht es auch ohne Extensions (schreibt man das so? Ich find die irgendwie gruselig …), allerdings stellt sich heraus, dass ich irgendwie doch zuviele Haare habe, weshalb die gewünschte Schillerlocke zu einem destroyed Flechtzopf abgewandelt wird.
 
17.35 Uhr: Genau eine Stunde später befinde ich mich auf dem Weg nachhause – da ich mit dem Fußball-bedingten Verkehrschaos nur bedingt gerechnet habe, versuche ich es mit positivem Optimismus, während sich das Auto im Schritttempo über die Ringe schiebt. Von der lustigen Tatsache abgesehen, dass um 18.00 Uhr der Einlass beginnt, lasse ich mich nicht aus der Ruhe bringen.
 
18.15 Uhr: Carlotta ist schwer überrascht so bald zuhause angelangt zu sein und macht sich daran in aggressivem Tempo in ihr Outfit zu schlüpfen. Dann heißt es auch schon die Family ins Auto packen und ab die Post.
 
19.10 Uhr: Ein wenig verspätet arrived Carlotta rechtzeitig zur Rede des werten Herrn Direktors auf dem Gelände der Rhein-Sieg-Halle. Der Rest ist Geschichte – die Feier ist toll (wenngleich ein bisschen lang) und am Ende halte ich sowohl mein Abizeugnis und zwei schicke Rosen, als auch das von mir mitgestaltete Abibuch in Händen. Was die Aftershow-Party anbelangt gibt es nicht viel zu berichten. Da ich der wohl mit Abstand größte Partymuffel auf Gottes grüner Erde bin, verbringe ich die ersten drei Stunden der Party größtenteils im Dämmerschlaf an einem der Tische und schlürfe nur hin und wieder an meinem Abstinenzler-Orangensaft. Anschließend geht es für mich nachhause und ab ins Bettchen.
 
So und zum Schluss einige Fakten zum Outfit: Ich bin ja ein ebay-Kind – und ich liebe Net-a-Porter! Da sich eine arme Kirchenmaus wie ich letzteres aber nicht leisten kann, greift sie auf die naheliegende erstere Methode zurück: und gewinnt! Nachdem ich nach einer frustrierenden, zwei Jahre andauernden und nicht von Erfolg gekrönten Suche nach dem perfekten Ballkleid alle Möglichkeiten durchgeswitched habe, kommt mir beim abendlichen Nicht-Einschlafen-Können eine geniale Idee: Warum muss es denn unbedingt ein Kleid sein? Carlotta kommt daraufhin zu dem Einfall einer Rock-Top-Kombination. Den wichtigsten Bestandteil besitzt sie schon: ein im Glücksrausch ersteigertes Seidentop von Alexander McQueen (ich liebe diese Marke einfach!). Ein wenig später wird sie (ebenfalls auf ebay) erneut fündig: ein schwarzer Seidenrock-Traum von Valentino – und Carlottas Glück ist perfekt! Nein, fast perfekt, denn ein wichtiger sehr wichtiger Bestandteil fehlt noch: die Schuhe! Zwei Monate vor dem Ball tätige ich einen Spontankauf: Strass-Sandalen von Kenneth Cole. Doch ich bin nicht begeistert. Nicht gänzlich. Einen Monat vorher dann der Durchbruch: ebay-Queen Carlotta ist mal wieder in die unergründlichen Tiefen des Online-Shops abgetaucht und findet die Offenbarung. Das mit Abstand schönste und perfekteste Paar Schuhe das Gott je aus Strass und Leder schuf. Ein Paar Schuhe für das Carrie Bradshaw gemordet hätte. Einen Traum von Céline …
 
Picture by ebay.de
Daraufhin ist Carlotta so glücklich, dass sie wochenlang auf einem Hochgefühl reitet und all ihren Lesern in Form von stürmischen Weekly Updates von ihrem Glück berichten muss.
Auch nach dem Abiball will der Strom ewigen Glücks beim Anblick dieser Kunstwerke nicht abbrechen und wenn sie nicht gestorben sind, dann liebt Carlotta sie noch heute! Und wer kann ihr das verdenken?
Ich wünsche euch allen einen schönen Sommer (bis zum nächsten Post) und allen die ihn noch nicht hinter sich haben, einen unvergesslichen Abiball!

Advertisements

1 Kommentar

  1. Wow. das war ja mal ein Tag! Den wirst du wohl so schnell nicht vergessen. Tolles Outfit! …. und diese Schuhe! Wow, so etwas findet man bei ebay? Klasse!
    Big Hug
    Hella von advance-your-style.de

    P.S: Ich würde mich sehr freuen, wenn du an meinem aktuellen LORAC AFTER GLO Gewinnspiel teilnimmst – hier: http://www.advance-your-style.de/?p=1506

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s