Allgemein
Hinterlasse einen Kommentar

What Is Happening?!

Wie ihr alle vermutlich mitbekommen habt, ist hier in letzter Zeit eine bedenkliche Stille eingekehrt, die natürlich einen Grund hat und welche ich nicht unkommentiert lassen möchte. Um ehrlich zu sein sind es sogar sehr sehr viele Gründe, deshalb wundert euch nicht wenn dieser Post hier etwas länger wird ;)
Der eine Grund ist schlichtweg Zeitmangel. Schon in der Schule habe ich die Devise vertreten, dass die Zeit die ich mit mir selbst und für mich verbringe, wichtiger ist als alles andere. Als die Stundenpläne dann immer voller wurden und die Tage immer länger, war die daraus resultierende Konsequenz die Nachmittage komplett für mich freizuhalten. Was hieß: keine Hausaufgaben, kein lernen.
Das Problem mit der Uni ist nun, dass es sich dabei um eine Herzensangelegenheit von mir handelt. Ich liebe meine Universität, meine Fächer, meine Professoren und Kommilitonen. Und obgleich ich im Vergleich zu Anderen nicht viel pauke (ich hasse das) bin ich geistig dennoch voll ausgelastet. Wie ihr vielleicht von meiner „About“-Seite wisst, schreibe ich nebenbei zusätzlich für mehrere Magazine, drei sind es an der Zahl, hinzu kommt der Blog und alles in allem sind es (zu) viel Zeit und zu viele Gedanken, die ich in all diese Projekte investiere. Ich habe für mich selbst gemerkt, dass ich einen Gang zurückschalten muss, wenn ich im Studium und mit meinen Zielen im Allgemeinen voran kommen will.
Wobei wir bei einem weiteren Grund wären. Obgleich ich den Blog und die Magazine auch als Vorbereitung für meine spätere Berufswahl gesehen habe (und dies immer noch tuhe), habe ich mich dennoch entschlossen langsam aber allmählich abzubauen. Hobbies sind gut, solange sie dich nicht auffressen, und genau dieses Gefühl hatte ich in letzter Zeit immer öfter. Dass ich mich bei den Magazinen engagiert habe war gut und diese Leistung bleibt bestehen. Doch es kann nicht sein dass die wirklich wichtigen Dinge – und das sind nunmal zurzeit mein Studium und ich selbst – darunter zu leiden haben. Ich brauche Luft zum Atmen! Was die Magazine betrifft, belangt in gewissem Maße auch den Blog. Keine Bange, der Blog bleibt bestehen, jedoch möchte ich mich in jedem Fall von dem Druck lossagen, jede Woche regelmäßig Posts herauszubringen. Der Blog war von Anfang an für mich gedacht, als Hobby, Erfahrung, zum Spaß. Letzterer ist dabei zuletzt jedoch immer öfter auf der Strecke geblieben. Und Pflichten habe ich wahrlich genug.
Was das Geschwafel letztlich bedeutet: ich werde noch posten, aber nur noch wenn ich Zeit und Lust dazu habe. Zurzeit sieht es wegen diverser anstehender Prüfungen eher mau aus und ich bin froh wenn ich das erste Semester überlebe. Wem meiner Leser das zu wenig ist, dem empfehle ich meinen Instagram-Account, auf dem ich zurzeit wirklich sehr oft aktiv bin und ich freue mich auch dort natürlich immer über neue Follower ;)
Ansonsten werde ich mein Leben (sofern euch das interessiert) einmal gehörig ausmisten. Ich möchte Platz in meinem Kopf haben, öfters kreativ sein, mein Studium in die Hand nehmen und endlich wieder atmen können. Ich möchte mich auf mich und meine Ziele konzentrieren und hoffe ihr habt dafür Verständnis.
Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s